Fünf Takhts (Takhats)

Takht (ਤਖ਼ਤ) bedeutet Ewiger Thron des zeitlosen Schöpfers. Es symbolisiert den Thron oder Sitz von Authorität, der das Resultat des historischen und religiösen Wachstums der Sikh Religion darstellt.

Es gibt insgesamt fünf Takhts (Takhats) der Sikh Religion. Diese fünf Takhts sind Gurudwaras, die eine sehr signifikante Bedeutung in der Religion der Sikhs und ihrer Geschichte einnehmen. Der erste und wichtigste Takht wurde 1606 von Sri Guru Hargobind, dem sechsten Sikh Guru erbaut. Er heißt Akaal Takht - der Thron des zeitlosen Einen Schöpfers. Der Sri Akaal Takht befindet sich gegenüber vom Sri Harmandir Sahib, der auch als Goldener Tempel von Amritsar bekannt ist.

Während der Sri Harmandir Sahib die höchste religiöse-spirituelle Autorität in der Sikh Religion darstellt, symbolisiert der Sri Akaal Takht die Erweiterung der Gerechtigkeit, der politischen und temporären Führung der Sikhs. Der Sri Akaal Takht ist der höchste Sitz der temporalen Sikh Authorität. Hier wird das System von Miri und Piri in der Bedeutung der Heiligen Gebäude unmittelbar sichtbar. Im Sri Akaal Takht hat Guru Hargobind Sahib seine Ansprachen gehalten und alle Angelegenheiten der militärischen Strategie und Politik in der Gemeinschaft mit den Sikhs in Form einer "direkten Demokratie" entschieden. Später fällte die Sikh Nation - Sarbat Khalsa hier ihre wichtigsten Entscheidungen. Die fünf Takhts werden als die Fünf Throne des Khalsa Panths verehrt.

Sri Akaal Takht Sahib

Die ursprüngliche Struktur des Sri Akaal Takht wurde von Sri Guru Hargobind Sahib, Bhai Gurdas und Baba Buddha Ji mit ihren eigenen Händen gebaut. Keine andere Person oder Handwerker wurde dazu eingesetzt, um die Plattform herzustellen. Guru Hargobind Sahib Ji merkte an, daß der "Sitz des Gurus/Gottes" dem Panth in alle Ewigkeit dienen würde. Der Sri Akaal Takht wurde ein wenig tiefer erbaut als der Sri Harmandir Sahib, um die Bedeutung und Wichtigkeit hervorzuheben, dass die Suche nach spiritueller, göttlicher Gnade und Führung immer Vorrang haben müsse: Akaal Purakh Waheguru - Gott ist das Höchste und steht über alles.
Der Sri Akaal Takht wurde jedoch bewusst höher erbaut, als die Regierungsgebäude der damaligen Mogulherrscher in Delhi. Der sechste Sikh Guru begann den Tag mit seinen Gebeten im Sri Harmandir Sahib. Er gewährte nachmittags den Sikhs im Akaal Takht Zugang, um alles Wichtige mit Ihnen zu besprechen. Abends kehrte Er gewöhnlich für Gebete und Hymnen zum Sri Harmandir Sahib zurück. Die Nishan Flagge wurde erstmals 1606 als Zeichen des Wahren Gurus über den Sri Akaal Takht installiert.

Der höchste Sitz der temporalen Sikh Autorität, Sri Akaal Takht kann Personen Strafen auferlegen, wenn es sich um Verstöße religiöser Disziplin und um Aktivitäten handelt, die sich gegen die Grundlagen der Sikh Religion richten oder mit den Interessen und Solidarität der Sikhs nicht vereinbar sind. Sri Akaal Takht hat die Autorität, Personen zu exkommunizieren, die aufgrund von Anti-Sikh Aktivitäten oder durch Tankhah (soziales Fehlverhalten) auffällig geworden sind. Jedem wird jedoch zuvor die Gelegenheit gegeben, sich zu erklären, warum er/sie dies tat und hat die Möglichkeit, sich bzw. das Verhalten öffentlich zu entschuldigen. Die Strafen belaufen sich in der Regel darauf: mehr Gebete zu praktizieren, der Gemeinde zu dienen, eine kleine Geldspende für den Gurudwara oder für einen wohltätigen Zweck zu spenden. Exkommunizierte, die sich gegen die Gurmatlehre der Sikhi stellen, sind offiziell auf keine Gurudwara Stage mehr erlaubt. Sri Akaal Takht kann schriftliche Eintragungen vornehmen, um Personen, die aufgrund von außergewöhnlichen Leistungen in der Sikh Gemeinde oder in der Gesellschaft hervor traten, zu würdigen.

Takht Sri Patna Sahib

Takht Sri Patna Sahib befindet sich in der Stadt Patna, der Hauptstadt des Bundesstaates Bihar. Guru Gobind Singh Ji wurde 1666 in Patna geboren. Er verbrachte an diesem Ort Seine frühe Kindheit, bevor Er und seine Familie nach Sri Anandpur Sahib übersiedelten. Guru Tegh Bahadur musste aufgrund von kriegerischen Auseinandersetzungen die Familie in Patna Sahib über einen längeren Zeitaum alleine zurück lassen. Im Takht Sri Patna Sahib werden jeden Morgen um 9 Uhr eine Anzahl von Gegenständen und Waffen des jungen Gobind Rai (Guru Gobind Singh) dem Sangat und Besuchern aus aller Welt gezeigt. Patna wurde einst von Satguru Nanak Dev besucht.

Takht Sri Kesgarh Sahib

Der Takht Sri Kesgarh Sahib (das Fort des ungeschnittenen Haares) befindet sich in Sri Anandpur Sahib. Die Stadt wurde vom neunten Sikh Guru, Guru Tegh Bahadur, gegründet und heisst: "Stadt der Glückseligkeit". Sri Anandpur Sahib ist der Geburtsort des Khalsa Panth - an Vaisakhi 1699 . Die Bruderschaft der Khalsa wurde hier vom zehnten Sikh Guru, Guru Gobind Singh, auf den Willen von Akaal Purkah (Gott) ins Leben gerufen. Beeindruckende historische Waffen von Guru Gobind Singh werden im Takht Sri Kesgarh Sahib für Besucher gezeigt.

Takht Sri Damdama Sahib

Der Takht Sri Damdama Sahib befindet sich in dem Dorf Talwandi Sabo, nahe Bhatinda. Nach der Schlacht von Muktsar im Jahr 1704 kam Guru Gobind Singh an diesen Ort. Der Platz wurde bekannt als Damdama, übersetzt als "Halteort" - "Rastplatz" (ein Ort der Atempause). Hier lebte der zehnte Sikh Guru, Guru Gobind Singh, für ca. ein Jahr und rezitierte die finale Version des Siri Guru Granth Sahib 9 Monate lang. Bhai Mani Singh diente dem Sikh Guru als Schreiber. Die Banis von Guru Tegh Bahadur, dem neunten Sikh Guru, wurden dem Guru Granth Sahib hinzugefügt. Danach gab Guru Gobind Singh einen Diskurs über die Aussprache und Bedeutung von Gurbani und etablierte eine Universität, die Gurbani, Santhiya und Gurmat lehrte, bekannt als "Damdami Taksal". An dem Takht Damdama Sahib befindet sich eine Münze von Guru Gobind Singh, auf dem der Takht eingraviert ist. Guru Gobind Singh segnete Damdama Sahib als "Guru Ki Kashi" als höchsten Sitz des Lernens für seine Sikhs und ernannte Baba Deep Singh zum ersten Jathedar von Damdami Taksal.

Takht Sri Hazur Sahib

Nanded ist einer der historischen Orte in der Region Marathwada im Staat Maharashtra. Nanded liegt auf der nördlichen Seite des Flusses Godavari. 1708 erklärte Guru Gobind Singh, der zehnte Sikh Guru, Nanded als Seinen Aufenthaltsort. Es geschah hier, wo der Sikh Guru inmitten der Sikhs proklammierte, daß es nach Ihm keinen physischen Guru mehr geben wird. An diesem Ort übertrug der zehnte Sikh Guru die Guruschaft auf den Siri Guru Granth Sahib. Alle Sikhs wurden von Guru Gobind Singh angeleitet, fortan den Guru Granth Sahib als ihren Ewigen Guru (Führer) zu akzeptieren.   Es wurde ein Denkmal an dem Ort errichtet und ein Gurudwara erbaut, wo Sri Guru Gobind Singh Sahib Ji Maharaj in die höchste himmlische Ebene - Sach Khand (Reich der höchsten absoluten Wahrhaftigkeit und Ewigkeit) aufstieg. Dieser Gurudwara ist als Shri Hazur Abchalnagar Sachkhand Gurudwara bekannt.