Termine und Feiertage

(sind u.a. aus dem offiziellen Nanakshahi Kalender 549)


Die Gurudwaras haben die Möglichkeit kostenlos ihre Veranstaltungen (Amrit Sanchar, Kirtan Smagam, Katha/Gurmat Parchar, Sikhi Camps etc.) auf der DISR Seite zu inserieren.

Mai 2017

Shaheedi Jor Mela Sri Muktsar Sahib

Einladung am 06.05.2017 in den Gurudwara Singh Sabha Sikhcenter e.V. Hamburg

6 Mai, 2017    |    19:00 Uhr Ort: Schwarzer Weg 32 , 22309 Hamburg, Tel.: +49(0)2203 9284820

Bhai Ghagan Singh wird das Projekt Khalsa SEVA Charitable Trust Orphanage vorstellen. Giani Daljit Singh, Damdami Taksal, wird eine Katha geben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Beginn 19:00 Uhr / Start 7 pm

Einladung am 07.05.2017 in den Gurudwara Singh Sabha e.V., Grandweg 97, Hamburg

7 Mai, 2017    |     Ort: Grandweg 97, 22529 Hamburg, Tel.: +49(0)170 2664477

Bhai Ghagan Singh wird das Projekt Khalsa SEVA Charitable Trust Orphanage vorstellen. Giani Daljit Singh, Damdami Taksal, wird eine Katha geben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Einladung am 12.05.2017 in den Gurudwara Baba Deep Singh Straelen e.V., Katha mit Bhai Gurpreet Singh California Wale

12 Mai, 2017    |     Ort: Zepplinstr. 2847638 Straelen, Tel.: +49(0)2834-9435950

Heute am Freitag, den 12.05. 2017 und morgen am Samstag, den 13.05.2017 von 18-20 Uhr Katha mit Bhai Gurpreet Singh California Wale im Gurdwara Baba Deep Singh Straelen e.V. Alle aus Straelen, Duisburg, Köln und Umgebung sind ganz HERZLICH dazu eingeladen dabei zu sein.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Sarhind Fateh

Chota Ghallughara

Der erste Ghallughara (Völkermord/Holocaust) an den Sikhs ereignete sich während der letzten Jahre des Mogulreiches (1746) mit signifikanten Ausmaßen. Dieses Massaker ist auch als Chota Ghallughara (chota bedeutet klein), bekannt. Laut Schätzungen starben 7000 Sikhs während des Chota Ghallugara, 3000 wurden gefangen genommen und schließlich enthauptet. Die Muslime ordneten die Zerstörung der Sikh Gebetsstätten und die Verbrennung der Heiligen Schrift an. Weiterhin wurde verordnet, daß das Ausprechen des Wortes Guru mit dem Tode zu bestrafen sei. Sogar die Benutzung des Punjabi Wortes für Zucker (Gur), welches zur Verwechslung mit Guru führen konnte, wurde mit der Todesstrafe bestraft.

Der Chota Ghalluhara unterscheidet sich von dem Waddaa Ghallughara (waddaa bedeutet groß), dem zweiten Sikh Holocaust (1762) und den jüngsten Gräueltaten der 1980er und 90er Jahre, die ebenfalls als Ghallughara betrachtet werden.

Gurgaddi Sri Guru Hargobind Sahib Ji Maharaj (das 6. Licht von Akaal Purakh Waheguru - die 6. Form von Guru Nanak Dev Ji)

Der Tag, an dem der Guru die Guruschaft (Thron des Gurus) erhielt, wird als Gurgaddi oder Gurugaddi Diwas bezeichnet.

Guru Hargobind transformierte die Sikhs indem Er Ihnen die Kampf- und Militärkunst lehrte und Waffen zur Verteidigung der Massen einführte. Er trug zwei Schwerter - das erste Schwert symbolisiert Miri, die weltliche/politische Macht. Das zweite Schwert steht für Piri, die spirituelle/religiöse Kraft. Welches sich in der Sikhphilosophie bereits zu Anbeginn von Guru Nanak Dev in Shakti und Bhagti widerspiegelt. Guru Hargobind Sahib war ein ausgezeichneter und siegreicher Feldherr. Er führte die Terminologie des Sant-Siphai, des Heiligen Kriegers ein. Der Sant-Sipahi sollte die Qualitäten eines Heiligen und die Qualitäten eines Kriegers in sich vereinen.

Guru Hargobind Sahib baute 1606 in Amritsar den Akaal Takht (Thron des zeitlosen Einen) - den höchsten Sitz der temporalen Sikh Authorität.

Einladung am 25.05.2017 in den Gurudwara Guru Shabad Parkash e.V. Köln

25 Mai, 2017    |     Ort: Ensener Weg, 51149 Köln, Tel.: +49(0)2203 9284820

Bhai Ghagan Singh wird das Projekt Khalsa SEVA Charitable Trust Orphanage vorstellen.

Bhai Sukhjeevan Singh, Sikh2Inspire wird eine Katha geben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Shaheedi Sri Guru Arjan Dev Sahib Ji

Guru Arjan Dev war der erste Sikhguru, der gefoltert wurde und dem Märtyrertod erlag. Er wurde eingesperrt und 1606 durch Kaiser Jahangir brutalst gefoltert, da Er den Siri Guru Granth Sahib (vormals Adi Granth), die Heilige Schrift der Sikhs, nicht abändern wollte. Guru Arjan Dev lehnte es ab, zum Islam zu konvertieren. Ein weitere historische Begebenheit, die zum Märtyrium Guru Arjan Dev's führte, hängt mit Chandu zusammen. Chandu wollte seine Tochter mit dem Sohn von Guru Arjan Dev, Guru Hargobind verheiraten. Der Sikh Sangat lehnte dieses Angebot jedoch ab. Daraufhin wollte sich Chandu an Guru Arjan Dev rächen, da er sich in seiner Familienehre und Stolz verletzt sah. Er hat daraufhin Kaiser Jahagir durch Unwahrheiten über Guru Arjan Dev dazu veranlasst, Guru Arjan Dev nach Lahore zu bringen, was zur Folge hatte, dass Guru Arjan Dev dort sein Shaheedi erlangte. Guru Arjan Dev Ji musste auf einer glühenden Eisenplatte, unter der Feuer war, sitzen. Dabei wurde ihm heißer Sand über Seinen Körper geschüttet. Er wurde danach noch mehrere Tage gefoltert. Guru Arjan Dev ertrug diesen Schmerz, sang die Heiligen Hymnen und meditierte.

Bevor Er seinen Körper verliess, trug er Seinem jungen Sohn Guru Hargobind Sahib auf, eine Verteidigungsarmee zu gründen, um sich gegen die Tyrannei und Unterdrückung zu wehren, die religiöse Freiheit aller wiederherzustellen und die Rechtschaffenheit zu beschützen.

Nanakshahi Kalender 2017/2018

Bikrami Kalender